Welches Hosting soll man für eine kleine (WordPress) Webseite verwenden?

Wenn auch anfangs nur sporadisch beschäftige ich mich in Summe nun schon seit 7 Jahren mit der Erstellung von Websites, mit WordPress Websites im Speziellen seit ungefähr 3-4 Jahren.

Das Thema Hosting war für mich anfangs ganz klar: so günstig wie möglich sollte es sein! Schließlich handelte es sich ja auch um kleine Websites mit sehr begrenztem Budget.

Mittlerweile habe ich aber meine Erfahrungen gesammelt und vor allem in den letzten Jahren stellte sich für mich heraus, das die Wahl des richtigen Hostings ganz entscheidend für den Erfolg einer Website sein kann. Das heißt jetzt nicht, dass man das teuerste Hosting für kleine Websites braucht, aber auch keinesfalls, dass man zum erstbesten günstigen Angebot greifen sollte.

Warum gutes Hosting wichtig ist

Zunächst stellt sich hier natürlich die Frage, was verstehe ich unter „gutem“ Hosting. Für mich persönlich bedeutet dies, das es

  • relativ kurze Ladezeiten aufweisen muss
  • der Support des Providers schnell und kompetent reagieren muss
  • die technischen Mindestanforderungen gegeben sein sollen

Ladezeiten

Seit der Zunahme des mobilen Surfens (über Smartphone & Co) aber spätestens seitdem Google offiziell darauf hingewiesen hat, wie wichtig kurze Ladezeiten für das Ranking von Websites sind, ist das Thema für Website Inhaber wichtiger als je zuvor.

Die billigen Hoster bieten immer sogenanntes „Shared Hosting“ an, das heißt man teilt sich einen Server mit viiielen anderen Kunden. Meist weiß man nicht einmal mit wie vielen Kunden und wieviele Websites diese wiederum auf Ihrem Webspace liegen haben. Dies macht sich natürlich in der Leistung/Performance bemerkbar. Die Folge sind lange Ladezeiten und unzufriedene Website User. Bei einer Ladezeit von über 3-4 Sekunden steigt die Wahrscheinlichkeit signifikant, dass Besucher der Website wieder abspringen und woanders weitersuchen. Das sind verlorene potenzielle Kunden für Sie.

Wenn Shared Hosting, sollte man also unbedingt auf die Qualität des Hostingpakets achten.

Generell gilt aber für geschäftliche Websites: Finger weg von Hosting Angeboten von 2-3 € monatlich!

Support

Guter Support ist Goldes wert. Und damit meine ich nicht nur bevor man den Hostingvertrag eingegangen ist, sondern natürlich insbesondere danach, wenn beim Einrichten einer Website oder Umzug von einem anderen Provider Fragen aufkommen. Und dann natürlich auch im laufenden Betrieb. Denn niemand möchte das seine Website aufgrund der langen Reaktionsdauer des Supports für längere Zeit eventuell unerreichbar bleibt.

Da hinter einem guten Support ja echte Menschen, also Angestellte stehen und diese dem Hostingprovider auch Kosten verursachen, ist klar, dass dies mit einem Vertrag von 3€ monatlich nicht möglich ist.

Technik

Bei den technischen Angaben wird heute oft mit riesigem Speicherplatz, vielen Datenbanken und E-mail Postfächern geworben. Doch gerade wenn es um kleine (WordPress) Websites geht, sind diese Dinge bei fast allen Anbietern ausreichend. Die Wenigsten brauchen über 5GB Speicherplatz, mehr als eine Datenbank oder unzählige E-mail Postfächer.

Viele wichtiger wären Angaben zur Schnelligkeit (Performance) und Sicherheit:

  • PHP Memory Limit (mind. 128 MB)
  • PHP mind. Version 7.2
  • SSD Festplatte und Datenbank
  • http/2
  • kostenloses SSL Let’s Encrypt inkludiert
  • SSL/TLS für Emails
  • wenig Kunden pro Server oder gleich dediziertes Hosting (eigener Server)
  • SFTP Zugang

WordPress Hoster die ich empfehlen kann

Ich kann Ihnen sagen, ich habe schon einige Hoster ausprobiert, und viele Stunden Zeit investiert in der Recherche nach passenden Angeboten. Diese vergeudete Zeit möchte ich Ihnen gerne ersparen. Derzeit kann ich die folgenden 3 Hoster für kleine Websites guten Gewissens empfehlen:

Webgo

Webgo ist vom Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Passend für WordPress wäre zum Beispiel das Paket CMS Pro welches um 4,95€ / Monat (inklusive 19% deutsche Mehrwertsteuer) erhältlich ist. Für Neukunden sind die ersten 6 Monate kostenlos. Bei diesem Tarif inkludiert sind 40 GB HDD Webspace. Wer die schnellere SSD Festplatte möchte (was sehr empfehlenswert ist), für den bietet sich das Paket um 6,95€ (inkl. 19% Mehrwertsteuer) an.

Über den Gutscheincode WEBGOpodi10 können Sie nochmal 10 Euro sparen.

Ein kleiner Wermutstropfen für uns Österreicher ist hier, dass zwar eine Domain inkludiert ist, aber leider nur eine .de Domain. Insofern müsste man sich im Falle des Falles eine .at Domain dazu kaufen bei Webgo (oder bei einem anderen Provider).

Der Support hat mir auf Anfrage diesbezüglich aber versichert, dass es ohne weiteres möglich ist, die .de Domain gegen einen Aufpreis von 0,90€ pro Monat in eine .at Domain auszutauschen.

So wäre man wenn man den schnelleren  SSD Tarif nimmt, inklusive .at Domain bei 6,60€ netto. Und eventuell gibt es dazu auch bald ein neues „Österreich“-Package…

All-inkl.com

Bei All-Inkl.com gibt es sehr gute Angebote, bei denen teils auch mehrere Domains inkludiert sind (Ja, auch .at Domains : )) Ab dem Tarif All-Inkl PrivatPlus um 7,95€ (inkl. deutscher Mehrwertsteuer) ist das kostenlose Let’s Encrypt SSL Zertifkat sowie 5 Domains inklusive, insofern ist es immer noch sehr günstig. Bezüglich der Kunden je Server ist All-inkl sehr transparent, was ein weiterer Pluspunkt ist. Zum Support lässt sich auch nur Positives sagen und der Server ist sehr zuverlässig.

Also, für preissensible Leute, die trotzdem eine Gewisse Qualität möchten bietet All-inkl.com super Pakete. Und wie der Name schon sagt: es ist alles was man brauchen könnte inklusive.

 Raidboxes – der Sieger im Sprint

Wenn Ihnen blitzschnelle Ladezeiten wichtig sind, sollten Sie sich unbedingt den auf WordPress spezialisierten Hoster Raidboxes näher ansehen.  Der auf WordPress spezialisierte Hoster bietet neben einer außergewöhnlichen Performance einige tolle Sicherheitsmaßnahmen von Haus aus mit sich, um WordPress selbst vor dem Eindringen von Malware zu schützen. Zusätzlich bietet Raidboxes einige Features, die Zeit (und somit bares Geld) sparen. 

Qualität und Schnelligkeit hat Ihren Preis, ist aber durchaus erschwinglich.

E-mail Postfach und Domain

Der einzige Nachteil bisher war, dass Raidboxes keine Domains angeboten hat, was aber mittlerweile auch schon der Fall ist. Die Domain und auch das Email Postfach ist aber leider nicht in den Tarifen inkludiert, sondern müssen extra bei Raidboxes dazubestellt werden. Das Mail Paket gibt es aber schon ab 1,50 €/Monat und eine .at Domain um 1,00 € monatlich. Natürlich ist es auch auch möglich Mail Postfächer und Domain bei einem externen Anbieter zu hosten.

Das günstigste Hosting Paket ist etwas versteckt (unter der ersten Tabelle im rechten Bereich), heißt MINI und gibt es um 9€ (netto). Es handelt sich hier zwar immer noch um Shared Hosting, da man sich den Server aber mit nur ganz wenigen anderen Kunden teilt ist es immer noch rasend schnell im Vergleich. Für die meisten kleineren Projekte sicher ausreichend. Wenn man Mail Postfach und Domain auch bei Raidboxes bucht, wäre man im günstigsten Fall bei 11,50 € netto.

Im nächst größeren Tarif um 15€ hat man schon einen eigenen virtuellen Server, was sich natürlich in noch schnelleren Ladezeiten niederschlägt.

Hoster - mein Fazit

Das Thema WordPress Hosting sollte schon von Anfang an gut durchdacht sein um sich spätere unliebsame Überraschungen zu ersparen. In Zeiten wo die mobile Nutzung von Internetseiten Standard ist, sind vor allem auch schnelle Ladezeiten ein Muss. Für eine gute Performance ist zu einem großen Teil (mit weiteren Faktoren) das Hosting verantwortlich.

Möchte man dennoch mit einer kleinen Website und vergleichsweise geringen Kosten starten, kann ich Webgo* oder auch All-inkl guten Gewissens als soliden mittelschnellen Anbieter empfehlen.

Ist Ihnen aber eine tolle Performance wichtig und/oder ist die Website ein essentieller Verkaufskanal für Ihr Business, sollten es Ihnen die paar Euro mehr aber durchaus Wert sein um bei Raidboxes* zu starten. Belohnt wird man mit tollem Service, einer rasend schnellen Website und ausgezeichnetem Support.

Wie ist Ihre Erfahrung zum Thema WordPress Hosting? Können Sie Hoster empfehlen, und wenn ja, warum?

 

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung des Kommentarbereiches erklären Sie sich einverstanden mit meiner Datenschutzerklärung. Ihre E-mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar